100 Jahre Thüringen
Staatskanzlei Thüringen Weimarer Republik e.V. Forschungsstelle Weimarer Republik an der Uni-Jena

Arbeiter, rüstet Euch! Schließt Eure Reihen!

Werbung in eigener Sache betreibt die Volkszeitung aus Weimar. Sie macht auf die Gefahr des Erstarkens kapitalistischer und reaktionärer Kräfte aufmerksam. Ihre Antwort an das werktätige Volk Thüringens lautet dabei: Werdet Teil der MSPD und abonniert die richtige Zeitung!

Werbung in anderer Sache

Mehr als je verdient dieser Mahnruf gegenwärtig die höchste Aufmerksamkeit aller schaffenden Kreise.

Die nächsten Monate werden das deutsche Volk, das die Aufregungen eines Kriegszustandes und einer einjährigen Revolutionsperiode noch nicht ganz hinter sich hat, noch vor die folgenschwersten Entscheidungen stellen. Die Reaktion, die in der ersten Zeit der Umwälzung vollkommen betäubt am Boden lag, hat sich wieder erholt und erhebt immer frecher das Haupt. Immer unverhüllter zeigt sie ihre Bestrebungen, das Volk wieder in die alte Knechtschaft zurückzuzwingen.

Der Kapitalismus wittert Morgenluft. Er setzt alle Hebel in Bewegung, um seine unbeschränkte Herrschaft von neuem aufzurichten, die Arbeiter zu willenlosen Lohnsklaven zu machen, die sich in allen Dingen dem Gebot der Herren ohne Widerrede zu beugen haben.

Diese Bestrebungen darf die Arbeiterschaft nicht sorglos und untätig gegenüberstehen. Sie muß sich, wie ihre Gegner, auf den Kampf rüsten, wenn sie in diesem nicht glatt unterliegen will.

Dazu gehört vor allen Dingen Einigkeit und Geschlossenheit.

Arbeiter! Noch kein Kampf ist ohne Opfer geführt worden.

Ich wißt, welche Waffe Ihr in Eurem Parteiorgan, der

Weimarischen Volkszeitung

besitzt. Sie scharf und schneidig zu erhalten, sei Eure erste Pflicht. Die kolossale Steigerung der Parteipreise, deren Ende noch nicht abzusehen ist, hat auch eine erhebliche Steigerung des Abonnementspreises mit sich gebracht. Jetzt in dieser schwierigen Zeit seiner Zeitung die alte Treue zu bewahren ist die Ehrenpflicht jedes Arbeiters. In guten Zeiten sich zu einer Sache bekennen, ist nicht schwer, ihr aber unter schwierigen Umständen treu bleiben und sie fördern, Opfer für sie zu bringen, das zeigt erst, daß Ihr die wurzeltiefe Ueberzeugung der sozialpolitischen Kämpfe der nächsten Zeit siegreich bestehen und die Errungenschaften der Revolution sichern wollt, müßt ihr Euch samt und sonderns

zusammenschließen in der Organisation der Sozialdemokrat. Partei

Für jeden einsichtigen Arbeiter, der will, daß Reaktion und Kapitalismus nicht wieder triumphieren sollen, kann es nur eine Entscheidung geben. Sie kann nur dahin lauten:

Ich werde Mitglied der Sozialdemokratischen Partei!

Ich bleibe meiner Zeitung treu!

Ich werde Abonnent der

Weimarischen Volkszeitung

Quelle und Bild:

Volkszeitung für Sachsen-Weimar-Eisenach vom 29.12.1919, Beilage

In: https://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/jportal_derivate_00212318/WVZ_1919_10-12_1079.TIF?logicalDiv=jportal_jpvolume_00149255