100 Jahre Thüringen
Staatskanzlei Thüringen Weimarer Republik e.V. Forschungsstelle Weimarer Republik an der Uni-Jena

Die Polizei, dein Freund und Helfer

Die Weimarer Republik brachte durchgreifende Reformen in den verschiedensten Bereichen. Auch die Polizei wird neu aufgestellt und soll den demokratischen Staat gegenüber den Bürgern repräsentieren können. In Thüringen kommt hinzu, dass der künftige Freistaat das einzige Land sein wird, in dem die Polizei ohne große Rücksicht auf bisherige Strukturen aufgebaut werden kann.

Gedenktafel für Harald Bielfeld

Abg. Dr. Bielfeld: Meine Herren! Meine politischen Freunde sind der Ansicht, daß die Organisation der Gendarmerie eine der ersten und wichtigsten Aufgaben des Freistaates Thüringen sein muß. Die Aufgabe der Gendarmerie ist ja von verschiedenen Seiten schon gekennzeichnet worden. Ich stimme mit meinen Herren Vorrednern nach dieser Richtung hin vollkommen überein. Es ist gar keine Frage für mich, daß das Ansehen und die Beliebtheit eines Staates und einer Staatsverwaltung zum großen Teile davon abhängt, wie seine untersten Organe arbeiten, die untersten Organe, die persönlich in Fühlung mit der Bevölkerung kommen. Es ist für mich ganz ohne Zweifel, daß gerade die Gendarmerie und die Polizeibeamten, wenn sie ungeschickt vorgehen, auf den Staat ein gewisses Odium werfen können, dagegen, wenn sie ruhige Überlegung und Takt mit Energie verbinden, dem Staate Sympathien gewinnen können. Es wird die Aufgabe sein, unsere Gendarmerie nach dieser Richtung hin zu schulen, und ich glaube auch dem zustimmen zu können, was die Gesuchsteller wünschen, daß ein erfahrener Verwaltungsbeamter der gegebene oberste Leiter der Gendarmerie ist. Ob er nun gerade das Assessorenexamen gemacht haben muß, das steht für mich dahin. Ich bin zwar nicht ein so starker Gegner der Juristen, wie mein verehrter Fraktionskollege Matthes,

(Heiterkeit.)

aber ich gebe ohne weiteres zu, daß auch andere Leute praktische Verwaltungsbeamte sein können.

(Sehr richtig!)

Nach einer Richtung bedarf allerdings die Ausbildung der Gendarmerie einer besonderen Pflege: nach der Richtung der Strafjustiz hin. Es ist unbedingt nötig, daß unseren Staatsanwaltschaften durchaus erfahrene, ich will einmal sagen Kriminalgendarmen zur Seite gestellt werden, über die sie für das ganze Land verfügen können. Jetzt gibt es Kriminalpolizisten nur in den größeren Städten, aber es ist notwendig, daß bei strafbaren Vergehen die Staatsanwaltschaft schnell eingreifen und sagen kann: Du bist besonders ausgebildet, gehe einmal dahin und siehe nach, was zu machen ist! Wir können uns vollständig mit dem Ausschußantrage einverstanden erklären. Wir begrüßen auch die Ausführungen des Herrn Ministers Freiherrn v. Brandenstein, daß die Frage bereits bearbeitet wird. Wir sind ebenfalls der Ansicht, daß, wenn der Freistaat ins Leben tritt, möglichst bald auch die Gendarmerie des Freistaates ins Leben treten muß.

(Bravo! rechts.)

Quelle:

Stenographische Berichte des Thüringer Volksrates, 12. Sitzung, 4.2.1920

In: https://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/jportal_derivate_00184786/509000330_0269b.tif

 

Bild:

https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Bielfeld#/media/Datei:Harald_Bielfeld_Hohe_Bleiche_2_Arnstadt.JPG