100 Jahre Thüringen
Staatskanzlei Thüringen Weimarer Republik e.V. Forschungsstelle Weimarer Republik an der Uni-Jena

„Die Zigarettenseuche“

Das Jenaer Volksblatt kritisiert den Zigarettenkonsum. Es stehen aber nicht Gesundheitsbedenken im Vordergrund, sondern die Angst vor steigenden Auslandsschulden und einer inflationären Steigerung der Lebenshaltungskosten.

Sylvia von Harden (gemalt von Otto Dix - 1926)

Die Zigarettenseuche

Niemals sind, seit das Rauchen überhaupt aufgenommen ist, in Deutschland so viele Zigaretten verbraucht worden, wie heute. Wo man auch hingehen mag, überall hat der Mann, der Jüngling, ja schon der Knabe die Zigarette im Mund; aber nicht bloß das männliche Geschlecht raucht, auch die Frauen greifen immer mehr zur Zigarettendose. In der heute so beliebten „Volksbildungsstätte“, im Kino, zündet sich der Held alle Augenblicke eine Zigarette an und bläst den Rauch mit stolzer Miene durch die Nase. Es schaut fast so aus, als on die Menschen ohne Zigaretten nicht mehr zu leben vermöchten. Und doch tragen die Zigaretten viel zu unserem Ruin bei. Acht bis zehn Milliarden sind, wie der „Neue Anzeiger“ schreibt, seit Beginn der Friedensverhandlungen dafür bereits ins Ausland gegangen! Dass diese Summe unseren ganzen Kredit drückt, ist klar. Denn jede Zigarette verteuert uns die so bitter notwendigen Lebensmittel und die so sehnsüchtig begehrten Rohstoffe, schädigt unsere Valuta, vergrößert täglich unsere Schulden – jedermann weiß das und niemand tut etwas dagegen! Täglich wird von der Regierung, von der gesamten Presse zur Sparsamkeit gemahnt, in jedem wohnt das Gefühl, so kann es nicht weiter gehen, immer mehr steigen die Löhne, immer teurer wird die Lebenshaltung, aber niemand denkt daran, den Zigarettenkonsum einzuschränken.

Quelle:

Beilage zum Jenaer Volksblatt vom 03.02.1920

In: https://zs.thulb.uni-jena.de/rsc/viewer/jportal_derivate_00273501/JVB_19200203_029_167758667_Be_001.tif?logicalDiv=jportal_jpvolume_00370922.

 

Bild:

https://en.wikipedia.org/wiki/Otto_Dix#/media/File:Otto_Dix_Sy_von_Harden.jpg