100 Jahre Thüringen
Staatskanzlei Thüringen Weimarer Republik e.V. Forschungsstelle Weimarer Republik an der Uni-Jena

Und danach ein Spaziergang nach Tiefurt

Die vorläufige Thüringer Verfassung wird verabschiedet! Nach den Debatten im Volksrat wollen die Parlamentarier das Ereignis mit einer kleinen Zeremonie feiern. Dies soll auch dazu beitragen das durch den Putsch vertiefte Misstrauen abzubauen, aber die Abgeordneten der DNVP nehmen demonstrativ nicht an dem Spaziergang teil.

Musentempel im Tiefurter Park

Zur Feier der Verabschiedung der Verfassung unternahmen die Mitglieder des Volksrats und des Staatsrats am Morgen einen gemeinsamen Spaziergang nach Tiefurt, wo Schulrat Prof. Scheidemantel einen vortrefflichen Vortrag über die Sehenswürdigkeiten Tiefurts [hielt], der erschöpfend die damalige Zeit und das Leben in diesem entzückenden Schlößchen Tiefurt behandelte. Nach einer glänzenden „Tasso“-Aufführung am Nachmittag fand am Abend im Saale des „Fürstenhofes“ ein zwangloses Zusammensein statt, das durch Reden und künstlerische Vorträge verschönt wurde. Staatsminister Dr. Paulssen, Präsident Leber, Prof. Rosenthal und Staatsrat Hofmann wiesen auf die große Bedeutung des Tages hin. Staatsrat Hofmann überbrachte Glückwünsche des Reichspräsidenten Ebert. Den künstlerischen Teil des Abends hatten Prof. Reitz (Violine), Frau Priska Aich, Dr. Laßko und Brock übernommen, die Perlen ihrer reifen Kunst zu Gehör brachten und reichen Beifall fanden. Der Abend, der einen würdigen Verlauf nahm, hat sicher dazu beigetragen, die Mitglieder des Volksrats, Staatsrats und der Regierung persönlich näher zu bringen zum Segen und zum Wohle des Landes.

Quelle:

Weimarische Landes-Zeitung Deutschland vom 14.5.1920

 

Bild:

https://de.wikipedia.org/wiki/Tiefurt#/media/Datei:Weimar-Tiefurt,_Musentempel_im_Tiefurter_Park.JPG